InnovativeEnterpriseAcademy Berlin ist eine virtuelle und nichtvirtuelle Einrichtung. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Regelungsmodelle für das Design und die Konfiguration innovativer Unternehmen zu vermitteln und zu entwickeln. Wir bieten Informationen zum Download, Seminare und andere Veranstaltungen an.

Wir wollen Innovatoren, Entrepreneuren, Innovationsunternehmen und anderen Innovationsakteuren Modelle an die Hand geben, die als Grundlage für typische Unternehmenskonfigurationen (IEC) geeignet sind. Wir sehen es als unsere besondere Aufgabe an, die Lücke zwischen (innovativen) Geschäfts- und Organisationsmodellen und dem Design von konkreten Unternehmen und Organisationen durch Modularisierungen und Typisierungen der Regelungsmodelle zu schließen.

Weiterer Schwerpunkt ist die  Entwicklung von Modellen zur Kooperation von innovativen Unternehmen und mittelständischen Unternehmen. Themen sind die Bildung von Unternehmenskooperationen, Unternehmensnetzwerken bis hin zu sog "virtuellen" bzw. "modularen" Unternehmen. Aus unserer Sicht geht es in diesem Zusammenhang letztlich auch um den Erhalt der strukturellen Innovationsfähigkeit der mittelständischen Wirtschaft.

Neben der Gründung und der Entwicklung von Unternehmensbeziehungen innovativer Unternehmen spielt die Steuerung durch ihre Gremien und Organe eine bedeutende Rolle. Der Aufbau der inneren Organisation (Teambildung usw.) erfährt erhebliche Aufmerksamkeit. Für die zum großen Teil unerfahren Unternehmensgründer ist jedoch auch der externe Informationszufluss von großer Bedeutung. Hierfür bieten aus unserer Sicht spezifisch ausgestaltete Unternehmensorgane und Gremien mit Beratungs- (Beiräte) und Kontrollfunktionen (Aufsichtsräte) einen hervorragenden Ausgangspunkt, weil sie die kontinuierliche Betreuung der Unternehmen gewährleisten. Wir haben diesen für Gesellschafter, potentielle Organmitglieder, Business - Angels und Investoren gleichermaßen relevanten Bereich unter dem gesonderten Themabereich "ON BOARD" zusammengefasst.

Für alle drei angesprochenen Themenbereiche gilt, dass innovative Unternehmen erhebliche Besonderheiten gegenüber herkömmlichen Unternehmen aufweisen, das gilt also für die Gründung, etwaige Unternehmenstransaktionen, die Kooperation mit diesen Unternehmen und dshalb selbstverständlich auch die Anforderungen an das "Board". Hinzu kommt, dass hierfür auch der Typ des Innovationsunternehmen zu beachten ist. Wir unterscheiden drei grundlegende Unternehmenstypen (Konfigurationsszenarien):

 

App

 

 

Drei Konfigurationsszenarien beeinflussen nach unserer Auffassung das Design innovativer Unternehmen grundlegend:

Szenario 1: Innovatoren, die ihre Produkte und Dienstleistungen durch ihr Unternehmen am Markt selbst verwerten wollen (Smart Business Konzepte).

Szenario 2: Innovatoren, deren Innovationskonzepte darauf ausgerichtet sind, Dritte in die unternehmerische Umsetzung der Innovation einzubeziehen, und die deshalb die Innovation selbst zum Gegenstand einer Unternehmenstransaktion (Innovationstransaktion) machen (Startups).

Szenario 3: Innovatoren, deren Innovationskonzept auf die Bildung von Unternehmenskooperationen, den Aufbau von Netzwerkstrukturen und virtuellen Unternehmen ausgerichtet sind. So ist beispielsweise für den Innovationsplatz Berlin die Verbindung der Startup Szene mit Unternehmen unterschiedlicher Branche und Größe von besonderer Bedeutung.

 

App

 

 

Wir legen großen Wert auf die Kooperation mit Unternehmensverbänden, branchenspezifischen Organisationen und anderen (öffentlichen) Einrichtungen der Wirtschaftsförderung.